Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Cello Solo mit Ceciel Strouken

24. März 19:00 bis 21:00

In den tiefen Klängen des Cellos liegt eine Magie, die die Seele berührt und das Herz in schwingende Resonanz versetzt. Doch erst, wenn die Virtuosität einer großartigen Künstlerin wie Ceciel Strouken auf der Bühne erstrahlt, wird diese Magie zur Ekstase.

Ihre Hände umfassen die Saiten wie erfahrene Geschichtenerzähler, und aus den Fingerspitzen entspringt ein Fluss von Tönen, der die Luft erfüllt. Das Cello wird zu einer Verlängerung ihrer Selbst, eine Brücke zwischen ihrer Seele und der unserer Herzen. Ceciel Strouken zaubert mit ihrem Bogen nicht nur Melodien, sondern ganze Gefühlswelten in den Raum.

Das Solo-Konzert entfaltet sich wie ein leidenschaftliches Gespräch zwischen der Künstlerin und ihrem Instrument. Jeder Bogenstrich, jede Nuance spricht von jahrelanger Hingabe, von der Liebe zur Musik und dem unermüdlichen Streben nach Perfektion. Die Saiten vibrieren nicht nur unter ihren Berührungen, sondern auch unter der Geschichte, die sie erzählen.

In den Momenten der Stille zwischen den Tönen liegt die Spannung, die Ceciel Strouken meisterhaft hält. Ihr Spiel ist nicht nur eine Darbietung, sondern ein intimes Teilen von Emotionen und Lebenserfahrung. Ihre Musik wird zur Brücke zwischen Himmel und Erde, zwischen Vergangenheit und Gegenwart.

Ceciel Strouken ist nicht nur eine brillante Musikerin, sondern auch eine erfahrene und begabte Pädagogin in der Region Schopfheim. In ihrem Unterricht gibt sie nicht nur technisches Wissen weiter, sondern auch die Leidenschaft und Hingabe, die ihre Kunst so einzigartig machen. Ihre Schülerinnen und Schüler tragen das Erbe ihrer Meisterschaft weiter und lassen die Kraft des Cellos in der Region erblühen.

So möge das Cello-Solo-Konzert von Ceciel Strouken nicht nur ein musikalisches Ereignis sein, sondern ein zutiefst berührendes Erlebnis, das die Zuhörer in eine Welt der Emotionen entführt und die Kraft der Musik spürbar macht.

 

 

Programm 2024

„Das Violoncello im Focus“

 

Ceciel Strouken Violoncello-Solo und Recitation.

J.M.C.F. Dall’Abaco(1710-1805)
Drei Capricci für Violoncello solo: c-Moll, B-Dur, d-Moll.

 

B.Weidemann(1940) Aus«CelloLyrik»: Adagio cantabile.

 

S.Lee (1805-1887) Vier Caprices für Violoncello solo:
g-Moll Op.105,g-Moll Op.76, D-Dur Op.105,c-Moll Op.105

 

B.Weidemann Aus«CelloLyrik»: CelloKlang

 

J.Kessler(1942) Kol Nidrei (Gelübde)(1981)

 

B.Weidemann Aus«CelloLyrik»: Marek spielt für Frieden.

 

P.Tortelier(1914-1990) Suite in d-Moll (1946)
Prélude, Allemande, Courante.

B.Weidemann Aus «CelloLyrik»: Wiegenlied für Erwachsene.

 

P.Tortelier Sarabande, Bourrée, Gigue

 

B.Weidemann Aus «Cellolyrik»: Schlußmelodie

 

CECIEL STROUKEN, Violoncello wurde in Eindhoven (NL) geboren und wuchs dort auf. Ihr erstes Cellounterricht erhielt sie von ihrer Mutter Els Knaven. Sie bekam ihr Pädagogisches Diplom in Den Haag. Anschließend studierte sie bei Geörgi Schiffer in Tilburg (Abschluss Diplom:Performing Musician with Distinktion), Maria Kliegel in Essen(D), Janos Starker in Bloomington (USA) und Joan Dickson in London( GB.) Sie war Preisträger in mehreren Wettbewerben.
Seit 1997 lebt und arbeitet Ceciel im Schwarzwald in Süddeutschland, wohin sie mit ihrer Familie zog. Sie gibt Kammermusik- und Soloauftritte im In- und Ausland und ist für ihre pädagogische Arbeit in diese Umgebung bekannt. Sie präsentiert oft spezielle Programme, wie Konzerte und Aktivitäten für Kinder oder Programme mit einem klaren roten Faden, indem sie Text und Musik miteinander verbindet.
Darüber hinaus recherchiert sie intensiv nach selten gespielter, überwiegend von Cellisten komponierter Cello-Musik, wie auch dieses Programm zeigt, die sie so aus der Vergessenheit rettet. Im Jahr 2023 ist eine erste Ausgabe mit Etüden von Sebastian Lee (Cellist aus dem 19. Jahrhundert), bei Ponticello. erschienen.

 

Details

Datum:
24. März
Zeit:
19:00 bis 21:00
Veranstaltungskategorie: